Sie können keinen ordentlichen Beruf? Werden Sie Sektenexperte!

Wenn man liest, was im Netz über Thelema geschrieben wird, dann fallen zwei Sachen auf:

  1. Die Texte sind voller Bewertungen
  2. Die Texte entbehren sachlicher Details

Beides hängt eng miteinander zusammen. Da die Texte zu 98% von Leuten geschrieben sind, die keine Erfahrung, keine Ahnung haben, erklärt sich die Unkenntnis. Es liegt nahe, dass sie das Nichtwissen durch Urteilen ersetzen. Vermutungen und Hypothesen stellt jemand auf, der selbst etwas herausfinden, wissen möchte. Die meisten, die über Thelema schreiben, wollen nur kundtun, dass sie dagegen sind. Das aber mit viel Redundanz.


... irgendwo da draußen sind sie und tun unbeschreibliche Dinge ... sagen die Experten

Die Wertungen über Thelema

Wo sich Leute medienwirksam über Sekten & Thelema äußern, urteilen sie viel. Sachliche Information geben sie nicht. Die abgegebenen Wertungen sind deren wertende Urteile. Klingt nach einer Selbstverständlichkeit? Dann lies doppelt aufmerksam weiter, denn diese kleine Feststellung ist höchst bedeutsam. Bewertungen kommen nicht aus der bewerteten Sache wie die Kartoffel aus dem Acker; eine Kartoffel ist eine Tatsache, aber eine moralisierende Wertung ist keine Tatsache. Sondern sie ist der Ausdruck der Moral des Urteilenden. Tatsachen kannst du anfassen, Urteile nicht. Wertungen sind weder "wahr" noch "objektiv". Zwei Präzisierungen dazu:

  1. Manche glauben, dass "objektiv" synonym sei mit der gängigen Meinung. Objektiv soll dann heißen: Was ich sage, sagen auch die anderen, die ich kenne. Das ist Sprachschlamperei. Sie läuft darauf hinaus, dass meine Clique recht hat. So kann man alles "objektiv beweisen".
  2. Es ist Usus, für alles Experten anzuhören. Die Thelema "Experten" [*] sind Sammler von Hörensagen, das tragen sie zusammen, wie es ihnen passt, würzen mit ihrer Expertise, weiter nichts.

Ein Experte für Autos kennt die Marken, weiß was es für Neuwagen gibt, wie die alten sich fahren und ist selbst ein Testfahrer. Er schreibt dann Testberichte z.B. für ein Automagazin. Wer nur VW kennt, seit Jahren seinen Polo fährt, der fällt auf, wenn er sich als Autokenner geriert.


Es gibt Autos, die sind auch ohne Cupholder ein Hingucker. Obwohl er nur zwei Türen hat, und obwohl es den nicht als Diesel gibt.

Es wäre viel gewonnen, wenn es in spirituellen Fragen ein ähnliches Niveau gäbe wie im Automarkt. Wir sind leider heute da, dass ein Mensch, der mit Straßenverkehr nur als Fahrgast im ÖPNV zu tun hat, nicht mal einen Führerschein hat, dass so jemand über Thelema "aufklärt" und "berät". Leser, prüfe, was du dir antust.

Wie wird man Sektenexperte?

Du willst ein Auto kaufen? Gut. Betritt mit mir das Büro der jungen Autohausangestellten. Dich umweht gleich an der Tür ein starker blumiger Duft. Sie sitzt in leuchtend weißer Bluse, über ihr Smartphone gebeugt, neben dem Autokatalog liegt eine Modezeitschrift. Es ist schön, mit ihr in einem Raum zu sein. Egal, was du über Kosmetik wissen möchtest, du weißt, du wärst bei ihr bestens aufgehoben. Sie weiß über Peelings, Bartpflege, Parfums, Männer- und Frauenkosmetik alles. Wirklich alles. Aber was weiß sie über Autos? Du gibst dir einen Ruck und legst los.

Du begrüßt sie und kommst gleich zur Sache. "Ich fahre 17.000 km im Jahr, vorwiegend im ländlichen Nahverkehr. Jetzt überlege ich, ob sich der 2 Liter Turbo-Diesel lohnt oder der Benziner. Können Sie das mal durchrechnen?" Sie hebt den Kopf, legt das Smartphone weg, hält inne, hält die Luft an und als sie endlich ausatmet, keucht sie beim ausatmen durch den leicht geöffneten Mund, während sie lächelt. "Oh, das ist jetzt nicht so mein Bereich." Schade, denkst du dir, aber was jetzt? "Wir haben gerade diese Sonderedition hier im Angebot, die gibt es in den Trendfarben pink und blaumetallic und da ist sogar für den Beifahrer ein Cupholder dabei." Sie strahlt, mit zurückgewonnener Sicherheit, du gehst rückwärts aus der Tür. Vielleicht ist der ältere Kollege nebenan die bessere Wahl.

Du stellst ihm die Frage wie du die junge Azubi gefragt hast. Er nimmt langsam seine dicke Brille ab, beginnt sie mit der Krawatte zu putzen, wobei er schwer atmet. "Tja wissense, Autofahrn wird doch völlig überschätzt." Die Brille ist geputzt. Jetzt greift er ächzend in seine rechte Hosentasche, was so anstrengend ist, dass er den Vortrag unterbricht. Er fördert ein Taschentuch zu Tage, mit dem er sich die Stirn abtupft, ehe er die Brille wieder aufsetzt. Kurz darauf blickt er dich wieder an, dir ist, als sähe er dich zum ersten mal. Er nickt wie in einem inneren Monolog. "Ach, diese Diesel! Wichtig ist die Bewegungsfreiheit für den Fahrer. Wir haben draußen einen Gebrauchten mit Garantie, einen Dacia - der ist wie für Sie gemacht! Glauben Sie mir!"

Du wirst bei soviel "Expertise" unverrichteter Dinge das Autohaus verlassen. Die beiden Autoverkäufer werden sicher zum Monatsende entlassen. Und? Sind wir sie dann los? Nein, sie haben nämlich beide das Zeug, um als Sektenexperten neu einzusteigen.

Wie das geht und wieso Unwissenheit dort nicht als Makel, sondern als Segen gilt, davon handelt der nächste Teil: "Über Moralentwicklung und die Stufen moralischer Urteile. Erläuterungen zum Stufenmodell von Kohlberg". Die lästigen Fragen nach Wissen oder Nichtwissen wischt der angehende Sektenexperte lässig vom Tisch. Er ersetzt sie durch markante Botschaften. Markant sind sie, weil sie eindeutige Grenzen ziehen: sie warnen vor dem Bösen.

Fußnote

* Es lohnt nicht, ihre Namen zu nennen. Sie wechseln alle paar Jahre das Genre. Von Sekten zum Dritten Reich, zu internetsüchtigen Gamern, von einer Krise zur nächsten, vom gewalttätigen Islam zu gewalttätigen Kindern. Sie haben nichts, dem sie aus Berufung folgen. Da sind nur Sensationen, denen sie geifernd nachjagen. Und die Zeit geht über sie hin, das Gras wächst weiter, die Welt vergisst die, die der Welt nichts zu geben hatten.

Neuen Kommentar schreiben

knut's picture

Über den Autor

Interessen: Thelema, Kunst, Gesellschaft. Ich will eine Welt, auf die ich mich freue, wenn ich mir vorstelle, dass ich sie später wieder betrete. Die jetzige taugt mir noch nicht. Der Blog ist ein Teil unserer groß angelegten MultiWelt Verschwörung:
Verführung, Ansteckung mit Phantasie, Austreibung von Stumpfsinn. Mehr darf ich noch nicht sagen :-)