Mach dich unerreichbar!

Mach dich unerreichbar! Unerreichbar sein heißt, dass du selbst über deine Zeit bestimmst, über deine Lebensziele, über deine Wünsche. Es heißt nicht, sich in in eine Berghöhle zu verziehen, sondern über deinen Geist zu verfügen. Körperliche Hygiene steht hoch im Kurs heute. Geistige Hygiene muss dazukommen: Yoga, Achtsamkeit, Streben nach Erleuchtung.

Dich unerreichbar zu machen meint nicht, immer unerreichbar zu sein - das wäre Weltflucht. Sondern es meint, dass du frei darüber entscheiden kannst, ob dich jemand oder etwas erreicht oder nicht erreicht. Dich unerreichbar zu machen bedeutet, ein eigenes Verhältnis zur Welt zu entwickeln. Eines, wo du dich z.B. über aktuelle "Top-Themen" eher wunderst als dich involvierst. Unerreichbar sein heißt unabhängig sein. Dadurch gewinnst du Freiheiten:

  • Du befreist dich von materiellen Abhängigkeiten.
  • Du machst dich unabhängig von der Zustimmung oder Ablehnung anderer Menschen.

"Du bist [dann] nicht mehr vom Vorhandensein irgendwelcher Dinge abhängig, weil du weißt, dass du 99% der Dinge und Personen, die dich umgeben, in Wirklichkeit nicht brauchst. Dies vermindert deine Sorgen über die Aufrechterhaltung deiner physischen Existenz. Dadurch wirst du auf der materiellen Ebene deines Daseins frei - unerreichbar. (...) Du darfst nur von dir selbst abhängig sein und nur für dich selbst Verantwortung tragen." (MDE)

Wenn jemand nichts im Leben will, dann ist es theoretisch egal, was andere Menschen/ Werbung/ Parteien ihm für Köder hinwerfen. Doch selbst dann nur theoretisch - denn es vergiftet die Atmosphäre. Den Gestank bekommen alle ab.

Wer Ziele hat ... kurz: wer als Mensch leben will, der muss praktisch mit dem zurechtkommen, was zur Zeit als wichtig kommuniziert wird. Und praktisch kann es nicht immer heißen, wegzuhören und auch nicht, es zu kritisieren - denn schon das färbt zu sehr auf einen selber ab. Und darum zeigt 'sich unerreichbar machen' die Richtung. Den Rest, die Anwendung im einzelnen Fall, schafft jeder mit Intelligenz und Geduld, so hoffe ich :)

Noch ein Zitat von Mike: "Vergegenwärtige dir eins. Unerreichbar sein bedeutet nicht, dass du dich von deiner Umwelt isolierst. Unerreichbar sein bezieht sich auf die innere Einstellung, mit der du deiner Umwelt begegnest. Der Jäger ist für das Wild unerreichbar, das heißt aber nicht, dass er es meidet, ganz im Gegenteil."

Kommentare

Elena

Hallo, dies ist eine sehr griffige Aussage. Eine Herausforderung, denn gerade in diesen Zeiten, bei sich zu sein und trotzdem offen für die Wunder zu sein. Berlin ist da eine Herausforderung mit all seinen Menschen . Gut immer wieder den Zustand unerreichbar zu sein bei euch zu erleben, sowie zu stärken in einem ruhigen Ort namens Bergen. Danke für diese Worte es trifft den Zustand den ich immer mal wieder und häufiger erlebe. Liebe Grüsse Elena

Neuen Kommentar schreiben

knut's picture

Über den Autor

Interessen: Thelema, Kunst, Gesellschaft. Ich will eine Welt, auf die ich mich freue, wenn ich mir vorstelle, dass ich sie später wieder betrete. Die jetzige taugt mir noch nicht. Der Blog ist ein Teil unserer groß angelegten MultiWelt Verschwörung:
Verführung, Ansteckung mit Phantasie, Austreibung von Stumpfsinn. Mehr darf ich noch nicht sagen :-)