bio mortale - Die grünen Prediger des Todes

Neulich beim Einkauf im Bioladen stehe ich nichts Böses ahnend an der Kasse und als ich mich schon umdrehe, um zu gehen, fliegt mein Auge über die kostenlosen Mitnehmzeitschriften und Katalog-Zeitungen. So etwas hatten früher Edeka und Aldi, der Biohandel hat sich das abgeguckt. Naja, jedenfalls bleibe ich am Titelblatt von "Schrot und Korn" hängen. Leckereien zum Weihnachtsfest, Lidschatten, Liebe, die Menschheit schafft sich ab (man sagt nicht "töten", böses Wort) und wie genau die Menschheit (vorher noch) die Ozeane zerstört. Hier ist es:

Titelblatt von Schrot und Korn 12/ 2016

Guten Appetit? Oder doch nicht? Mir wäre er jedenfalls vergangen. Die Auswahl der Themen und ihr Kontext kann nicht befördern, ernsthaft denkend die Fragen nach der Zukunft der Menschheit, nach Ökologie und Umweltfragen zu erhellen. Sondern es bleibt skandalöses Gequatsche, gut für den Stammtisch. Ich musste mir meinen Unmut von der Seele schreiben. Das ist das Ergebnis:

bio mortale

Tag, Frau Bio! -
Tach, Herr Kunde!
Wollnse was für Ihre Runde
im Advent? Da haben wir
superleckres Bio-Bier.

Wunderbar, auch was zum naschen?
Vegane Knabber-Streusel-Taschen? -
Gerne doch! Und hier, Moment,
auch noch was fürs Temprament.

Das Heft fürs gute schlechte Gewissen.
Damit Sie's auch im Fest nicht vermissen.
Schaun'Se! Lesen'Se! Unzensiert:
Wie die Menschheit sich endlich terminiert!

Ach das ist ja schrecklich!
Wann isses soweit?
Doch hoffentlich nicht
in der Vorweihnachtszeit?

Ja ja, es ist schlimm!
Zum Glück ist errechnet
und bunt illustriert,
wie genau wir verrecken,
wer wann & wo krepiert.

Wenn die Menschen dereinst
die echte Bionatur freigeben,
lässt sich's endlich wieder gut leben.
Für wen? -- Das bleibt geheimst.

Epilog

Der Tod, o Mensch, ist dir verboten!,
sagt das spirituelle Weltgesetz.
Wo es um bios, das nackte Leben geht,
bleiben Suche und Sinn nur Anekdoten:
Der Einzelne ist dort nichts,
es zählen nur die Arten, die bedrohten.

Kommentare

Tom Bombadil

.....

Damit des Bioladenkäufers Leben
dann doch nicht völlig nutzlos war
endet er als Ökoblumendünger
ganz biologisch abbaubar.
.....

:) TB

K-n-u-t

Was für eine bizarre Aussicht. Du spitzst es auf den Punkt zu, wo das nicht Zusammengehörige doch zusammenkommt. Du versuchst gar nicht erst, die Bruchkante (Mensch - Pflanzendünger) zu schmücken, und damit kann ich etwas anfangen. Danke :)

Anstrengend für mich sind die Versuche (s. Zeitungscover), alles mit allem kompatibel zu machen, und sei es nur in dem Sinne, dass die dort versammelten Themen sich nicht stören.

Neuen Kommentar schreiben

knut's picture

Über den Autor

Interessen: Thelema, Kunst, Gesellschaft. Ich will eine Welt, auf die ich mich freue, wenn ich mir vorstelle, dass ich sie später wieder betrete. Die jetzige taugt mir noch nicht. Der Blog ist ein Teil unserer groß angelegten MultiWelt Verschwörung:
Verführung, Ansteckung mit Phantasie, Austreibung von Stumpfsinn. Mehr darf ich noch nicht sagen :-)