Das Projekt "Wohin auswandern"

Vorgeschichte

2006 strich die Bundesregierung die Gelder für Auswandererberatung. Das Thema ging durch die Presse - und wurde nicht spektakulär. Wir sind Thelemiten. Wir meinten, dass jeder Mensch das Recht hat, seinen Wohnort frei zu wählen - unabhängig davon, ob er sich für Spiritualität interessiert oder nicht. Auswandern gehört zu den Grundrechten. Und es kann nicht nur ein Recht auf dem Papier bleiben, sondern es gehören Maßnahmen dazu, um die Abwanderungskosten zu senken. Anfang 2007 haben wir "Wohin auswandern" ins Leben gerufen.

Die Sonne geht hinter La Palma im Meer unter

Heute

Du erfährst heute im Internet in 10 Minuten mehr übers Auswandern, als jeder "Experte" vor 10 Jahren wusste. Auswandern ist auch leichter geworden, weil die Hürden bei der Rückkehr gesunken sind. So ein Trend kommt uns einerseits entgegen, so wird dem Auswandern mehr Aufmerksamkeit gewidmet. Andererseits führt das zu der Illusion, was leicht möglich sei, sei auch leicht umzusetzen. Richtig? Nein, falsch! Und damit nicht jeder Auswanderer bei Null anfangen muss, ist Wohin-auswandern noch immer wichtig.

Projektstart: Dezember 2006