Aleister Crowley

Der Magier Aleister Crowley

Aleister Crowley (1875 - 1947) war ein englischer Magier, Dichter, Schriftsteller, Bergsteiger, Drogenfreak, und wasweißichnicht. Crowley ist der Vater von Thelema. Am 8., 9., 10. April 1904 wurde ihm das Liber L vel Legis (deutsch "Buch des Gesetzes") diktiert. Das Channeling dieses Buches war die Geburtsstunde des Horus Äons und der Beginn der Spiritualität dieses Äons, deren Name Thelema ist.

Crowley vernahm die Botschaft der Götter, schrieb alles auf, und dann ... wanderte das Manuskript für die nächsten Jahre auf seinen Dachboden. Als er es dann erneut hervorholte und annahm, wurde er zum Propheten von Thelema. Seine Schriften, die Ordensarbeit, seine Lehrtätigkeit bekommen einen anderen Ton.

Er gründete 1920 in Cefalù auf Sizilien die Abtei Thelema. Das wird meist als Sensation durchgehechelt; Was war mit R. Loveday, was für Drogen nahm Crowley, mit welchen Frauen hatte er was laufen, usw. - Also genau die Themen, die jeder Kandidat für eine Containershow draufhat. Da war ein Engländer, ein fähiger Magier, Guru, geht nach Sizilien (Schnittpunkt dreier Kontinente, große antike Seemacht) und lebt dort zusammen mit seinen Schülern und seiner Familie. Die Tragweite dieses Schrittes können wir heute nur erahnen; auswandern in der EU ist eine Petitesse.

Aleister Crowley sah sich als Reinkarnation von Eliphas Levì an.

Crowley wird hier als Autor gelistet. Das folgt der Konvention, ist aber ungenau. Wichtig: Crowley war der Schreiber des Liber L vel Legis, aber nicht der Autor. Autor des Liber L war Aiwass (Botschafter der Götter, manchmal auch als Crowleys Schutzengel bezeichnet).